Kanufreestyle

 
 

... war auf der Ausschreibung zu lesen!
Neun mutige Kanuten folgten meiner Einladung, sich in Hüningen mit dem etwas anderen "Boot fahren" zu beschäftigen und jeder hatte einen anderen Beweggrund, sich zum Lehrgang des KV BW anzumelden. Die einen nutzten den Lehrgang zur Verlängerung der Übungsleiterlizenz, die anderen wollten eine neue Sparte des Paddelsports kennenlernen oder einfach nur Tipps bekommen, wie man einfach anders auf dem Bach unterwegs sein kann.

In Troja, einem Stadteil von Prag, fand das diesjährige Finale des Eurocups der Feestyler statt. Im Team der Nationalmannschaft waren auch 15 Sportler aus Baden-Württemberg vertreten, die an den Wettkämpfen in Millau, Wildalpen, Graz und Prag an den Start gingen. Der Eurocup wird auch genutzt, neben den Medaillen-Hoffnungen auch jüngere Sportler an größere Aufgaben zu gewöhnen.

Mehr als zwanzig Jugendliche sind dem Aufruf zum Freestyle-Schnuppertraining der Kanujugend und der Freestyle-Team gefolgt.

In den letzten fünf Wochen waren die Freestyler in ganz Europa aktiv! Die 20 Wettkampfpaddler waren an vielen Wettkämpfen am Start und haben hier ausgezeichnete Ergebnisse erkämpft. Es wurden wieder viele Podestplätze auf nationaler und Internationaler Ebene errungen. Nach dem Moto in der „Kürze liegt die Würze“ hat der Verfasser dieses Artikels sich pro Wettkampf auf einen Sportler konzentriert, obwohl bei den jeweiligen Wettkämpfen auch andere Teamfahrer erfolgreich waren.


Nun sind sie bereits Geschichte, die 1. Ulmer Freestyle-Tage. Am 14. Mai 2017 fand mitten in Ulm ein Freestyle-Wettkampf für den Kanu-Nachwuchs aus ganz Deutschland auf der Blauwelle statt. Insgesamt 21 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus den Altersklassen U10 – U16 waren in Ulm vertreten. Viele waren bereits am Samstag Nachmittag angereist und haben zusammen eine Trainingseinheit auf der Blau verbracht.

Unterkategorien