Am 16. Juni haben wir als DJK Sasbach-Freistett mit Erfolg die BKV-Kanuschülerspiele ausgetragen. 

Die wochenlange Vorbereitungsphase hat sich mehr als ausgezahlt. Einholen von Genehmigungen unter anderem zum Absperren der Straße, Bestellen von Pokalen, Baseballcaps und Verpflegung, Planung und Vorbereitung der Stationen… es gab einiges zu tun, aber zum Glück auch viele fleißige Helfer. Allein zur Durchführung der Spiele waren mehr als 35 Personen nötig. 

Diese wurden zu Beginn durch den BKV-Jugendwart Simon Samenfink und den Jugendwart der DJK Sasbach-Freistett Thomas Schröder eingewiesen. Nach der Begrüßung der aus Karlsruhe, Illingen und Mannheim angereisten Vereine, erfolgte die Einteilung der Kids, getrennt nach Geschlecht, in verschiedene Altersgruppen von 6 bis 15 Jahren. Zudem erhielt jede Gruppe einen Betreuer. 

Insgesamt mussten die Kids an zehn verschiedenen Stationen ihre Geschicklichkeit und Ausdauer unter Beweis stellen. Die Reihenfolge zum Besuch der Stationen war nicht festgelegt. Nach dem Lauf über eine Distanz von 400 bis 1000 Meter, je nach Alter, waren die Kids relativ ausgepowert. Da bot sich das Zielwerfen mit dem Wurfsack, einer Rettungsleine im Nylonbeutel, geradezu als Erholung an. Eine weitere Disziplin, welche es zu meistern gab, war das Seilspringen. Hier kamen die Kids wieder ganz schön ins Schwitzen. Die letzte Station an Land war der "Wassertransport". Mittels einem Schwamm musste Wasser von einem Eimer zum anderem transportiert werden. Auch wenn hierbei das Wasser eine Hauptrolle spielte, mit Abkühlung hatte dies nichts zu tun. 

Eine Abkühlung konnte man sich an den Wasserstationen holen, beispielsweise beim Umsteigen. Mit einem Boot im Schlepptau ging es in Richtung Boje. Dort angelangt stiegen die Kinder in das zuvor abgeschleppte Boot um. Ohne Übung, eine wackelige Angelegenheit bei der man schnell mal baden geht. Abgesehen von der ruinierten Zeit wäre dies jedoch kein Problem gewesen. 

Alle sechs Stationen auf dem Wasser wurden durch zusätzliche Helfer mit Surfbrett, Kanadier und Kajak gesichert. Selbst ein kleines Motorschlauchboot war, nachdem der Motor wieder lief, im Einsatz. 

Beim Glockenspiel war das Risiko baden zu gehen nicht minder groß. Im Kajak aufstehen und eine Glocke zu betätigen erfordert eine sichere Bootsbeherrschung. Gleich nebenan wurde das Geschick im Umgang mit einem Ball geprüft. Dieser musste um eine Boje getrieben werden, durfte jedoch nur mit Paddel oder Boot berührt werden. Hier verfolgten die Kinder ganz verschiedene Ansätze, teilweise wurde der Ball sogar wie beim Tennis abgeschlagen. Als etwas weniger spaßig wurde das Langstreckenpaddeln im Kajak empfunden. Die Strecke mit einer Entfernung zwischen 300 und 1000 Metern wurde zwar dem Alter der Kinder entsprechend angepasst, erforderte aber trotzdem jede Menge Kraft und Ausdauer. Im Gegensatz hierzu war die benachbarte Station mit den Kanadiern eine Mischung aus allem. Neben Kraft und Ausdauer war hier auch Geschicklichkeit und Willensstärke gefragt. Einen Einer-Kanadier kniend mittels Stechpaddel vorwärts zu bewegen und dies noch möglichst geradlinig, das will gelernt sein. Diese Station zeigte eindeutig, dass es immer mehrere Wege gibt, welche ins Ziel führen. Nicht so in der Slalom-Station. Hier wurde der Weg durch die Stangen eindeutig vorgegeben. Zurück in den ihnen vertrauten Kajaks absolvierten die Kinder diese Übung mit Bravour. 

Schlussendlich haben die Kinder bei den diesjährigen Kanuschülerspielen wieder hervorragende Leistungen gezeigt. Die Spaghetti Bolognese am Mittag hat sicherlich ihren Teil dazu beigetragen. 

Bei der abschließenden Siegerehrung konnten auch unsere Kanukids mit Platzierungen glänzen. 

Hier die ersten Plätze aus den jeweiligen Altersstufen: 

Fabienne Schiller Bambini weiblich, 5-6 Jahre DJK Sasbach-Freistett
Joshua Gronau Jugend männlich, 7-9 Jahre DJK Sasbach-Freistett
Sophie Maffert Jugend weiblich, 7-9 Jahre PC Illingen
Jan-Felix Wundling Jugend männlich, 10-12 Jahre DJK Sasbach-Freistett
Tatjana Vollet Jugend weiblich, 10-12 Jahre, Gruppe A DJK Sasbach-Freistett
Lena-Sophie Schiller Jugend weiblich, 10-12 Jahre, Gruppe B DJK Sasbach-Freistett
Niclas Groß Jugend männlich, 13-14 Jahre PC Illingen
Fabienne Wundling Jugend weiblich, 13-14 Jahre DJK Sasbach-Freistett
Jan Krämer Jugend männlich, 15-17 Jahre Rheinbrüder Karlsruhe
Joyce-Beatrice Reichlin Jugend weiblich, 15-17 Jahre DJK Sasbach-Freistett

Neben den Pokalen für die jeweils ersten drei Plätze erhielt jedes Kind noch eine eigens für diese Veranstaltung bestickte Baseballmütze als kleine Erinnerung.

Bericht: Thomas Schöder

 

Geschäftsstelle

Kanu-Verband Baden-Württemberg e.V.
Geschäftsstelle
Max-Porzig-Straße 45
78224 Singen
Tel. 07731 / 975 66 66
geschaeftsstelle@kanu-bw.de



Nächste Termine

Jun
13

13.06.2015 - 14.06.2015

Jun
27

27.06.2015 - 28.06.2015

Jul
4

04.07.2015 - 05.07.2015

Jul
11

11.07.2015 - 12.07.2015

Jul
11

11.07.2015 - 12.07.2015

Sep
12

12.09.2015 - 13.09.2015

Sep
18

18.09.2015 - 20.09.2015

Sep
19

19.09.2015 - 20.09.2015

Sep
26

26.09.2015 - 27.09.2015

Okt
17

17.10.2015 - 18.10.2015

Partner des Kanu-Verband Baden-Württemberg e.V.

Deutscher Kanu-Verband
Badischer Sportbund
Badischer Sportbund Freiburg
Württembergischer Landessportbund
Landessportverband Baden-Württemberg
Spitzensportland Baden-Württemberg