Fast die 20 Jahre voll – so begrüßte Organisationsleiter Felix Hunzinger alle Teilnehmer und Übungsleiter zur 19. Wildwasserwoche des KVBW auf dem Campingplatz Les Iscles in Eygliers an der Mündung des Guil in die Durance.

Ein Team aus über 20 Übungsleitern betreute in diesem Jahr mehr als 100 Teilnehmer auf den wilden Wassern.

In diesem Jahr lief vor allem das Wasser aus dem Stausee des Guil durch die untere Guil-Schlucht. Das Wehr, durch das normalerweise nur etwa 2m3/s im Sommer als Pflichtablass laufen, war komplett geöffnet und so konnte man bei herrlichem Wasserstand die Stufen und Katerakte der Guil-Schlucht genießen. Ein tolles Erlebnis für die stärkste Teilnehmer-Gruppe der diesjährigen Wildwasserwoche im Durance-Tal.

Durch häufige Gewitter gab es auch auf den übrigen Bächen rund um Guillestre prima Wasserstände die zum spielerischen Kehrwasserfahren oder Wellenreiten einluden. So wurden in diesem Jahr vielfach die Strecken auf dem oberen Guil oder auch die Gyronde befahren, ein Vergnügen, das man nicht jedes Jahr im Sommer im Durance-Tal hat. Braunes Milchkaffee-Wasser auf der Ubaye, große Wellen auf der Durance, Sonne am Tag, Gewitter am Abend, stets war Abwechslung geboten. Dafür sorgte auch das abendliche Programm das die Übungsleiter für die Teilnehmer der Wildwasserwoche auf die Beine stellten: Rollentraining, Erste-Hilfe-Auffrischung und Bilderabend gehörten wie jedes Jahr dazu. Nur das Kanupolo-Turnier am letzten Abend musste aufgrund der Unwetter-Warnung abgebrochen werden. Sicherlich die richtige Entscheidung, schließlich wurde am nächsten Tag ein Wohnwagen durch einen abgebrochenen großen Ast so schwer beschädigt, sodass man wohl von einem Totalschaden ausgehen muss. Das abendliche Ritual der Bootsreparatur erinnerte an die Anfangszeiten des Wildwasserfahrens, mit dem Unterschied, dass eben heute PE geschweißt wird, während früher Polyesterharz zum Einsatz kam.

Für die Kindergruppe mit Teilnehmern im Alter von 10-13 Jahren war das Highlight sicherlich die Befahrung des Fournel mit seinen großen Stufen, die perfekt zum Sprung ins kühle Nass und zum Üben der Boof-Technik geeignet sind. Angstfreies Paddeln für die Anfänger-Gruppen, herausforderndes Training für alle die sich von WW 2-3 auf WW 3-4 steigern wollen und natürlich viele leckere Dinge aus dem französischen Supermarkt machen aus dem Paddelurlaub einfach immer einen Sommerurlaub mit Lifestyle.

Text: Tine Richter

Kontakt - Wildwasserfreizeitsport

Felix Hunzinger
Beauftragter Wildwasserfreizeitsport

E-Mail: ww-freizeit@kanu-bw.de
Telefon: 0162 - 970 650 5

Nächste Termine

Okt
6

06.10.2018 - 07.10.2018

Okt
6

06.10.2018 - 07.10.2018

Okt
13

13.10.2018

Okt
27

27.10.2018 - 03.11.2018

Nov
10

10.11.2018 - 11.11.2018

Nov
10

10.11.2018

Nov
17

17.11.2018 - 18.11.2018

Nov
17

17.11.2018 - 18.11.2018

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen