Online-Petition Wehre des DKV

 
 

Spielerisches, schmerzfreies Bootfahren oder die Gymnastik mit der Zahnbürste?

Spielerisches, schmerzfreies Bootfahren oder die Gymnastik mit der Zahnbürste? Beim Lehrgang „Spielerisches, schmerzfreies Bootfahren“ am Wildwasserkanal in Hüningen am 11./12.7.2015 unter der Leitung von Helmut Wolf (HeWo) waren wir eine gut gemischte Teilnehmergruppe, im Alter von unter 20 bis Mitte 50 (geschätzt natürlich ;-) ), von Übungsleiterschein-Verlängerern, Übungsleiterschein-Erst-Anwärtern und ganz normalen Paddlern, die Interesse an neuem Input zum Thema Spielbootfahren hatten.

Zu Beginn des ersten Kurstages gab es eine gemeinsame Vorstellungsrunde, kombiniert mit allgemeinen Aufwärmübungen. HeWo stellte uns einige Übungen vor, die besonders gut für die Beweglichkeit und die Koordination im Allgemeinen sind. Ein besonderer Tipp von HeWo: Die Zeit beim täglichen Zähneputzen, für Balance – und Koordinationsübungen zu nutzen – Zähneputzen auf einem Bein oder die Zahnbürste in die linke Hand zu nehmen, peppt das tägliche Ritual auf und verbessert die allgemeine Körperkoordination erheblich.

In der ersten Übungseinheit auf dem Wasser ging es in erster Linie darum, wie man Kinder und Jugendliche an das Paddeln, vor allem an das Spielbootfahren heranführt. Erste Ideenanstöße für das Herantasten ans Bootfahren auf dem Flachwasser und an einfacheren Kehrwässern gab es von HeWo, doch schon bald war unsere eigene Kreativität gefordert. Insgesamt eine lustige und vielseitige Trainingseinheit. Nach der Mittagspause lernten wir einige, zumindest mir noch unbekannte Moves aus dem Bereich Freestyle-Kajak kennen. Auch die Klassiker wie Unterschneiden, Wellensurfen, Rocksplash und das Boot auf die Spitze stellen und balancieren haben nicht gefehlt. Über zwei Stunden verbrachten wir im Kanal und übten fleißig. Unsere Fehler wurden nicht kritisiert, sondern mit Tipps zur Verbesserung unterstützt. Mit den letzten Kräften des Tages bewältigten wir zum Abschluss noch eine Stunde Yoga im Schatten bei Moni. Für die Unerfahrenen – Yoga ist echt anstrengend! Die Übungen benötigen viel Kraft, Körpergefühl und Balance. Doch nach dem "in sich hören" und "den Körper runterfahren" fühlt man sich wunderbar entspannt und gestärkt.

Die Suche nach einem Übernachtungsplatz gestaltete sich etwas schwierig, da der Campingplatz in Hüningen am Abend leider schon voll belegt war. Fürs nächste Mal wissen wir: Man muss sich rechtzeitig um einen Platz zum Schlafen kümmern. Dank den Yogaübungen am Vorabend und einer erholsamen Nacht trafen wir uns auch am Sonntagmorgen ausgeschlafen ohne Muskelkater und hochmotiviert zum Aufwärmtraining. Heute war es an uns Teilnehmern, das Aufwärmtraining zu gestalten. Für den weiteren Tagesverlauf wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt. Meine Gruppe war vormittags beim SUP-Fahren, die andere Gruppe ging mit HeWo auf den Kanal und übte nochmals das Erlernte von gestern.

Aufgrund der kleinen Gruppe von ca. 5 Leuten, war es für HeWo einfacher, die Fehler bei den Teilnehmern zu entdecken und zu korrigieren. Alle Teilnehmer aus der Gruppe waren begeistert und machten in den zwei Stunden riesige Fortschritte. Zum SUP-Fahren ging es an den Rhein. Ausgestattet mit geliehenen Boards und Paddeln, Helm und Schwimmweste machten wir uns mit Trainerin Moni auf den Weg. Auch wenn es von außen sehr einfach aussieht, eine kleine Herausforderung ist das richtige paddeln auf dem SUP schon. Am Anfang taten wir uns noch schwer, einfach auf dem SUP stehen zu können und vorwärts zu paddeln, am Ende der Trainingseinheit „beherrschten“ wir sogar den Kickturn, die schnelle Wende übers Heck und haben auch die Grundlagen der Personenrettung mit dem SUP gelernt.

Zurück an unserem Treffpunkt mussten wir leider erfahren, dass sich HeWo am Vormittag verletzt hat und die Trainingseinheit am Nachmittag nicht anbieten konnte. Ein bisschen traurig war ich schon, nachdem die Teilnehmer aus der Vormittagsgruppe so begeistert waren. Auch das zum Abschluss geplante Krafttraining ohne Gewichte musste leider entfallen. Aber ein kleiner Trost: die noch ausstehenden Trainingseinheit holt HeWo für uns im Herbst nach. Ich freue mich schon riesig darauf.

Bericht: Kathrin Knöpfle, Teilnehmerin aus Interesse

Kontakt - Kanufreestyle

Helmut Wolf
Referent für Kanufreestyle

E-Mail: freestyle@kanu-bw.de

Nächste Termine

20 Sep
BW-SUP-Meisterschaft
Datum 20.09.2020
20 Sep
26 Sep
Praxis 3 Wildwasser soft (II-III)
26.09.2020 - 27.09.2020
5 Okt
10 Okt
Ökologie, Kursgruppen A und B
10.10.2020 - 11.10.2020
31 Okt
Praxis 3 Canadier- Methodik
31.10.2020 - 01.11.2020
6 Nov
7 Nov
LS Slalom
07.11.2020 - 08.11.2020
14 Nov
21 Nov
Methodik-Didaktik
21.11.2020 - 22.11.2020

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.