Zahlreiche Verbesserungen für gemeinnützige Vereine

Im Rahmen des Jahressteuergesetzes 2020 hat der Bundestag am 16.12.2020 das Jahressteuergesetz 2020 verabschiedet, dem der Bundesrat am 18.12.2020 zugestimmt hat. 
 
 

Die deutschen Kanuten konnten sich bei den Weltmeisterschaften auf ihre Spurtqualitäten verlassen und erlebten in Racice als erfolgreichste Nation wahre Festspiele. Auffällig: Fast alle deutschen Medaillen wurden dank starker Endspurts erkämpft. "Generell ist es so, dass wir ein sehr gutes Grundlagen-Niveau haben und hintenraus noch richtig was draufpacken können", bilanzierte Sportdirektor Jens Kahl nach insgesamt sechs WM-Titeln, vier Silbermedaillen und einer Bronzeplakette. Mit Blick auf die Olympischen Spiele in Tokio 2020 kündigte er für 2018 "eine Durststrecke an. Da werden wir nicht so eine erfolgreiche WM haben. Wir brauchen mehr Grundlagentraining".

Zunächst wurde aber kräftig gefeiert ­– auch bei Max Lemke vom WSV Mannheim-Sandhofen. Der 20-Jährige holte die Goldmedaille im Kajak-Vierer in der ab Tokio 2020 neuen olympischen Disziplin über 500 Meter. Max Rendschmidt, Tom Liebscher sowie Ronald Rauhe und Lemke sicherten sich den Titel vor Spanien und Tschechien.

"Ich bin superglücklich", jubelte Lemke. "Ich hatte mich im Vorfeld selbst schwer unter Druck gesetzt – schließlich saß ich als junger Kerl mit drei Olympiasiegern im Boot." Lemke hatte extra auf den Start im Zweier über 200 Meter verzichtet, um Kräfte für den K4 zu sparen – das zahlte sich für den frischgebackenen Abiturienten nun aus. "Bei der ersten WM gleich Gold gewonnen und dabei den eigenen Weltrekord um eine Sekunde unterboten – das war einfach perfekt", strahlte Lemke.

Als König von Racice krönte sich Sebastian Brendel. Der 29-Jährige bezwang auf seiner Paradestrecke über 1.000 Meter im Canadier-Einer erneut den Tschechen Martin Fuksa und schaffte nach 2014 und 2015 den WM-Hattrick. Am Sonntag legte er mit Gold im nicht-olympischen Canadier-Vierer seinen zweiten WM-Titel nach und holte zum Abschluss über die 5.000 Meter seine dritte Goldmedaille. 

Bericht: © Mannheimer Morgen, Montag, 28.08.2017





Kontakt - Kanurennsport

Christoph Baum
Referent für Kanurennsport

E-Mail: rennsport@kanu-bw.de

Nächste Termine

13 Mär
BSB Nord 50 Jahre
Datum 13.03.2021
15 Mär
Prüfungslehrgang (Kurs 2020)
15.03.2021 - 19.03.2021
2 Apr
KVBW-Verbandsfahrt Spreewald
02.04.2021 - 08.04.2021
13 Mai
KVBW-Verbandsfahrt Bodensee
13.05.2021 - 16.05.2021
1 Okt
KVBW-Verbandsfahrt Donau und Lauchert
01.10.2021 - 03.10.2021
6 Dez
Prüfungslehrgang
06.12.2021 - 10.12.2021

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.